• Bauherr: Stadt Mönchengladbach
  • Kosten: 820.000 €
  • Baujahr: 2010
  • Größe: 1,05 ha

Der an die Neersbroicher Strasse angrenzende Tennenplatz der Betriebssportanlage Neuwerk wurde durch die Stadt Mönchengladbach in einen modernen Kunststoffrasenplatz verwandelt. Neben einem DIN-konformen Großspielfeld befinden sich nun stirnseitig zwei Kleinspielfelder. Sie wurden auf eine abgebundene Schlacketragschicht gebaut, in die Dränage und Entwässerungsgräben gefräst wurden. Die Barriere zum Großspielfeld wurde überarbeitet, das Kleinspielfeld mit umlaufendem Ballfangzaun zum "Bolzkäfig" erklärt. Die vorhandenen funktionstüchtigen Strahler wurden am benachbarten Rollhockeyplatz wiederverwendet, die neue Anlage erhielt insgesmt 12 neue Fluter für Groß- und Kleinspielfelder.